IPAK-Logo

IPAK — Inter­na­tio­nal Pro­ject Manage­ment Agen­cy on Lake Wör­ther­see (Pro­jekt­lei­tung)

IPAK (Inter­na­tio­nal Pro­ject Manage­ment Agen­cy on lake Wör­ther­see): Ist eine gemein­nüt­zi­ge Gesell­schaft, wel­che zu 90% im Eigen­tum der Lan­des­haupt­stadt Kla­gen­furt am Wör­ther­see und zu 10% der Tou­ris­mus­ver­band & ‑regi­on GmbH ist. Sie bezweckt mit Hil­fe von natio­na­len und inter­na­tio­na­len För­der­pro­gram­men Pro­jek­te zur Umset­zung inno­va­ti­ver Tech­no­lo­gien zu ent­wi­ckeln und durch­zu­füh­ren, um damit einen Bei­trag zur nach­hal­ti­gen Ent­wick­lung des Stand­or­tes Kla­gen­furt am Wör­ther­see zu leis­ten.
Orga­ni­sa­to­risch ist die IPAK GmbH in die Abtei­lung Kli­ma- und Umwelt­schutz der Lan­des­haupt­stadt Kla­gen­furt am Wör­ther­see ein­ge­bet­tet. Das Per­so­nal der IPAK besteht einer­seits aus Mit­ar­bei­tern der Stadt Kla­gen­furt, wel­che der IPAK kos­ten­los zur Ver­fü­gung ste­hen und aus Pro­jekt­mit­ar­bei­tern, die pro­jekt­be­zo­gen bei der IPAK ange­stellt werden.

Der Gegen­stand des Unter­neh­mens ist:

Die IPAK hat fach­li­ches Know-how im Pro­jekt­ma­nage­ment und ist ein Exper­tIn­nen­un­ter­neh­men für die Erstel­lung und Ein­rei­chung von Pro­jekt­an­trä­gen und in wei­te­rer Fol­ge deren Umset­zung. Ein Schwer­punkt des Unter­neh­mens ist die admi­nis­tra­ti­ve Durch­füh­rung von Pro­jek­ten, Öffent­lich­keits­ar­beit und Orga­ni­sa­ti­on von Veranstaltungen.

Ver­ein zur För­de­rung der HTL1 Klagenfurt 

Der Ver­ein zur För­de­rung der HTL1 hat neben dem Fach­wis­sen auch den Funk­tio­nä­ren Zugriff auf die tech­ni­schen Ein­rich­tun­gen der HTL1. Hier ste­hen neben den Ein­rich­tun­gen und Maschi­nen wei­te­re Spe­zia­lis­ten zur Umset­zung des Pro­jek­tes zur Ver­fü­gung. Im Zuge von Diplom­ar­bei­ten im Bereich Elek­tro­tech­nik, Mecha­tro­nik und Maschi­nen­bau kön­nen Auf­ga­ben­stel­lun­gen von Schü­le­rIn­nen über­nom­men wer­den. Für die spä­te­re Nut­zung zu Bil­dungs­ze­cken ist eine lau­fen­de Beglei­tung des Pro­jek­tes wäh­rend und nach der Pro­jekt­lauf­zeit im Zuge von Diplom­ar­bei­ten geplant.

Gruenstattgrau_Logo

Die nicht wirt­schaft­lich ori­en­tier­te GmbH (zu 100 % im Eigen­tum des gemein­nüt­zi­gen Ver­bands für Bau­werks­be­grü­nung Öster­reich) ist die öster­rei­chi­sche Koor­di­na­ti­ons- und Kom­pe­tenz­stel­le für Bau­werks­be­grü­nung. Sie trägt das ers­te Inno­va­ti­ons­la­bor des Pro­gramms Stadt der Zukunft „GRÜN­STATT­GRAU“ im The­men­be­reich Inno­va­tio­nen für die grü­ne­Stadt (2017–2022) mit über 350 Netz­werk­part­nern (Wis­sen­schaft, Wirt­schaft, Öffent­li­che) und hat das Ziel, Inno­va­tio­nen vor­an­zu­trei­ben und grü­ne Stadt­quar­tie­re umzusetzen.

Seit mitt­ler­wei­le über 45 Jah­ren beschäf­tigt sich die City­green GmbH mit Gar­ten- und Land­schafts­bau in Pla­nung, Aus­füh­rung und Betrieb. Das Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men ist lang­jäh­ri­ges Mit­glied des Ver­bands für Bau­werks­be­grü­nung Öster­reich und hat sich bereits vor über 20 Jah­ren dem The­ma Dach­be­grü­nung ver­schrie­ben. City­green koope­riert mit ver­schie­de­nen Sys­tem­lie­fe­ran­ten der Bau­werks­be­grü­nungs­bran­che. 2019 kam FA RWA Invest als stra­te­gi­scher 100% Eigen­tü­mer mit an Board um die eige­ne Kom­pe­tenz im Bereich Begrü­nung auszubauen.

Logo_STW

Die Stadt­wer­ke Kla­gen­furt AG ist der kom­mu­na­le Dienst­leis­ter für alle Kla­gen­fur­te­rin­nen und Kla­gen­fur­ter. Bestehend aus der Stadt­wer­ke Kla­gen­furt AG und ihren Töch­tern Ener­gie Kla­gen­furt GmbH, Kraft­wer­ker­rich­tungs und ‑betriebs GmbH, Kla­gen­furt Mobil GmbH, Pos­ter­Ser­vice GmbH, Bestat­tung Kärn­ten GmbH, PAX Bestat­tungs- und Grab­stät­ten­fach­be­trieb Ges.m.b.H sowie Zere­mo­ni­um Kals­dorf GmbH ste­hen wir zu 100 % im Eigen­tum der Stadt Klagenfurt.