Stand: Dezem­ber 2022

AP1 Pro­jek­ma­nage­ment:
Kick-off Work­shop und Pres­se­kon­fe­renz: Zu Pro­jekt­start wur­de eine Kick-off Ver­an­stal­tung mit dem Kon­sor­ti­um und anschlie­ßend eine Pres­se­kon­fe­renz mit dama­li­gen Stadt­rat und Umwelt­re­fe­ren­ten Frank Frey sowie dem Bil­dungs­di­rek­tor Kling­lmair abge­hal­ten. Dar­aus ent­stan­den Medi­en­be­rich­te und ein ORF Kärn­ten Beitrag. 
Gantt Dia­gramm & Pro­jekt­struk­tur­plan: zur Pro­jekt­ein­rei­chungs­pha­se eingereicht

GRA­FIK: Über­ar­bei­te­tes Gantt Diagramm

1. Zwi­schen­be­richt: nach ein­jäh­ri­ger Pro­jekt­lauf­zeit am 30.09.2021 über den eCall, zur Über­prü­fung durch die FFG, eingereicht.
2. Zwi­schen­be­richt: nach 2‑jährigen Lauf­zeit am 30.09.2022 über den eCall, zur Über­prü­fung durch die FFG, eingereicht.
YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

AP 2 Kom­mu­ni­ka­ti­on und Dissemination 
Sta­ke­hol­der-Work­shops: 3 Sta­ke­hol­der-Work­shops wur­den im Zuge des Pro­jekts GREEN­sCHOOL­ENER­GY an der WKO abge­hal­ten. Die Vor­trags­fo­li­en sowie das Merk­blatt sind auf der Web­site in den ent­spre­chen­den News-Bei­trä­gen sowie der Stadt Kla­gen­furt Home­page  ver­öf­fent­licht und ste­hen inter­es­sier­ten Per­so­nen zum Down­load verfügbar.
Pro­jekt­fol­der: Ein Inf­o­fol­der zum Pro­jekt GREEN­sCHOOL­ENER­GY an der HTL1 Las­ten­stra­ße wur­de eben­falls erstellt. Die­ser steht HIER zum Down­load verfügbar.
Pro­jekthome­page: Im Früh­jahr 2021 wur­de die Pro­jekthome­page www.greenschoolenergy.at online gestellt. Sie ist eine wich­ti­ge Platt­form um die Pro­jekt­ak­ti­vi­tä­ten zu ver­öf­fent­li­chen und die Reich­wei­te des Pro­jekts zu erhö­hen. Regel­mä­ßi­ge News­up­dates zum Pilot­pro­jekt fin­den seit­her statt. 
AP 3 Begrünungssysteme 
Inno­va­ti­ve Bau­wei­sen Grund­la­gen: ein Doku­ment zur Erläu­te­rung der Grund­la­gen (öffent­lich, LINK) wur­de von GRÜN­STATT­GRAU veröffentlicht.
Umset­zung Dach- und Fas­sa­den­be­grü­nung: Nach einer zeit­li­chen Ver­zö­ge­rung auf­grund des Sanie­rungs­be­dar­fes vom Flach­dach und Lie­fer­schwie­rig­kei­ten bzw. Mate­ri­al­rück­stan­des auf­grund der COVID-19 Situa­ti­on konn­ten die Fas­sa­den- sowie die Dach­be­grü­nung Som­mer 2022 fer­tig­ge­stellt wer­den. Eben­so konn­te der Bereich bei der Per­go­la mit Pflanz­trö­gen und Klet­ter­pflan­zen vor Schul­schluss 2022 begrünt wer­den. Auf dem Flach­dach fin­den sich zwei unter­schied­li­che Begrünungsvarianten:
1) Sedumpflan­zen und Sed­um­spros­sen (typi­sche exten­si­ve Dachbegrünung)
2) sil­ber­lau­bi­ge Bepflan­zung mit Mulch­schicht aus wei­ßem Kies (höhe­res Albedo)
Ziel der bei­den Vari­an­ten ist es, den poten­ti­el­len Mehr­ertrag durch Refle­xi­on der sil­ber­lau­bi­gen Bepflan­zung mit wei­ßem Kies zu eva­lu­ie­ren, sowie Unter­schie­de im Deckungs­grad und Pfle­ge­auf­wand und in Bezug auf die Kos­ten die­ser Vari­an­ten zu betrach­ten. An der Fas­sa­de und bei der Per­go­la wur­den insgsmt. 21 Gerüst­klet­ter­pflan­zen in den Trö­gen gepflanzt. Zehn ver­schie­de­ne Pflan­zen­ar­ten fan­den hier ihren Platz am Schul­hof: Ver­schie­de­ne Sor­ten der Wis­te­ria flo­ri­bun­da, Cle­ma­tis, Loni­ce­ra und Camp­sis. Dabei wur­de auch auf Blüh­aspek­te und die Arten­viel­falt geach­tet. Die Inter­ak­ti­on und Ein­bin­dung der Schüler:innen ist gelun­gen. Nach der Fer­tig­stel­lung gab GRÜN­STATT­GRAU noch eine Ein­füh­rung in Pfle­ge- und War­tungs­ar­bei­ten. Die Begrü­nung fin­det bereits Anklang bei dem Lehr­per­so­nal sowie Schüler:innen und wird regel­mä­ßig gepflegt. Der Vor­platz wird zudem ger­ne für Schul­ver­an­stal­tun­gen genutzt. 
AP 4 Photovoltaiksysteme
Aus­tausch Glas­fas­sa­de mit PV-Fas­sa­de: Der Aus­tausch der Glas­fas­sa­de durch semi­trans­pa­ren­te, nach­ge­führ­te PV-Modu­le erfolg­te im Som­mer 2021. Im Herbst 2021 wur­de sie an das Netz ange­schlos­sen. Neben der Strom­pro­duk­ti­on und der wei­te­ren Ein­tei­lung in unter­schied­li­che Moni­to­ring­be­rei­che (Sprüh­ne­bel, Was­ser­film und Fas­sa­den­be­grü­nung) sind bereits ers­te Kühl­ef­fek­te in der Schu­le spür­bar. Die teil­wei­se Beschat­tung der PV-Modu­le sorgt für ein gerin­ge­res auf­hei­zen der Klas­sen­räu­me hin­ter der Fas­sa­de. Die aus­ge­tausch­ten Glas­ele­men­te wur­den in wei­te­rer Fol­ge der Land­wirt­schafts­schu­le Pit­zel­stät­ten zur Ver­fü­gung gestellt, wel­che dar­aus Glas­häu­ser zur Nah­rungs­mit­tel­pro­duk­ti­on errichteten.
PV Flach­dach: Die Mon­ta­ge der PV am Flach­dach konn­te erst im Mai 2022 gestar­tet wer­den, da es Schwie­rig­kei­ten bei der Ter­min­fin­dung mit den Dach­de­ckern, wel­che den Kies vom Flach­dach ent­fernt und die wur­zel­dich­te Folie aus­ge­legt haben, gab. Außer­dem waren die Nach­wir­kun­gen der Coro­na-Pan­de­mie und die dar­aus resul­tie­ren­den Lie­fer­schwie­rig­kei­ten sowie die Ver­füg­bar­keit von den Unter­neh­men deut­lich spür­bar. Schluss­end­lich war noch die Sanie­rung des Flach­da­ches aus­ste­hend. Abge­schlos­sen wur­de die Mon­ta­ge der inno­va­ti­ven PV am Flach­dach Anfang Juli 2022. Inno­va­tiv an der Umset­zung ist, dass unter­schied­li­che Arten von PV (bifa­cial, ost-west und süd-Auf­stel­lung) auf einer Flä­che zum Ein­satz kom­men und die­se wie­der­um auf unter­schied­li­chen Begrü­nungs­sys­te­men (sil­ber­lau­bi­ge Pflan­zen oder­Se­dum­mat­ten) auf­ge­stellt sind.
AP 5 Ver­sor­gung und Steuerung 
Was­ser­ver­sor­gung: Die Haupt­lei­tun­gen zur Ver­sor­gung der Anla­ge sind zu 80% fer­tig. Dabei wur­de in diver­sen Test­läu­fen ver­sucht, die zur Ver­sor­gung not­wen­di­ge Was­ser­men­ge zu opti­mie­ren  sowie unter­schied­li­che Düsen zur Ver­ne­be­lung an Test­stän­den zu prü­fen, um das opti­ma­le Sys­tem zu installieren.
Eine Osmo­se Anla­ge zur Besprü­hung des Fas­sa­den-Test­fel­des (5 Liter pro Stun­de) befin­det sich bereits vor Ort und ver­teilt kalk- und mine­ral­frei­es Was­ser (nicht destil­liert). Eini­ge der Düsen sind so fein, wes­halb es wich­tig ist, dass das Was­ser so rein auf­be­rei­tet wird.
Die Pflan­zen­kü­bel am Vor­platz sind mit Bewäs­se­rung ver­sorgt und eine Was­ser­dicht­heit der Trö­ge wur­de sichergestellt.
Die Steue­rung der Bewäs­se­rung wird durch die Steue­rung der HTL1 Las­ten­stra­ße rea­li­siert und bin­det sich somit in das gesam­te Daten­auf­zeich­nungs- und Steue­rungs­sys­tem der Schu­le ein.
AP 6 Moni­to­ring, Model­lie­rung, Eva­lu­ie­rung, Geschäftsmodelle
Wet­ter­sta­ti­on: Die Wet­ter­sta­ti­on der ZAMG wur­de im Früh­jahr 2021 in Betrieb genom­men und lie­fert bereits meteo­ro­lo­gisch genorm­te und dem öster­reich­wei­tem Mess­netz der ZAMG ange­pass­te Wet­ter­da­ten (Temperatur‑, Feuch­teda­ten, Nie­der­schlags­men­ge, Wind­rich­tung, ‑geschwin­dig­keit, Son­nen­schein­dau­er und Glo­bal­strah­lung). Die­se sind auf der Web­sei­te der ZAMG abruf­bar und lie­fern wich­ti­ge Moni­to­ring­da­ten. Im Ver­gleich zu der Wet­ter­sta­ti­on am Kla­gen­fur­ter Flug­ha­fen sind vor allem die ers­ten Tem­pe­ra­tur­un­ter­schie­de im Ver­gleich zur neu­en inner­städ­ti­schen Wet­ter­sta­ti­on, und somit der urba­ne Hit­ze­in­sel Effekt, mess­bar. Im Zuge der Fer­tig­stel­lung wur­de eine Pres­se­kon­fe­renz ver­an­stal­tet und über den Pro­jekt­fort­schritt informiert. 
Moni­to­ring: Im Früh­ling 2021  star­te­te das sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Moni­to­ring: Die gesam­te Beleg­schaft der HTL1 Las­ten­stra­ße, sowie alle Schüler:innen wur­de die Mög­lich­keit gege­ben an der Stu­die teil­zu­neh­men. Ein wei­te­rer Durch­gang wur­de gegen Schu­len­de im Juli 2022, nach der Imple­men­tie­rung der Begrü­nung am Dach und Fas­sa­de, durchgeführt. 
Die Ver­suchs­flä­che auf dem Dach wird mit Boden­feuch­te- und Boden­tem­pe­ra­tur­sen­so­ren aus­ge­stat­tet, die Rück­schlüs­se auf die Kühl­wir­kung der Begrü­nung zulas­sen. Über Ober­flä­chen­tem­pe­ra­tur­sen­so­ren wird die Modul­tem­pe­ra­tur erfasst und kann mit dem gemes­se­nen Ertrag in Zusam­men­hang gesetzt wer­den. Eine Wär­me­bild­ka­me­ra wur­de für das Moni­to­ring gekauft. Wei­te­res Equip­ment wird noch angeschafft.
Zudem wird das Moni­to­ring­kon­zept lau­fend angepasst.
YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden